fakeimg
nacht_in_venedig.jpg
Johann Strauss

Eine Nacht in Venedig

Text von F. Zell und Richard Genée nach dem Libretto von Eugène Cormon und Michel Florentin Carré zu Francois Auguste Gevaerts Opéra-comique Le Châteu Trompette

Textfassung von Karl Absenger und Joesi Prokopetz

In deutscher Sprache mit Übertiteln

Operette
Premiere 02.12.2017
Spielstätte Großer Saal Musiktheater
Dauer 02 Std. 45 min.

Termine 2017/2018

Mittwoch, 13. Dezember 2017
Besetzung
19:30 - 22:15 Uhr

Studay
Samstag, 16. Dezember 2017
Besetzung
19:30 - 22:15 Uhr
Dienstag, 19. Dezember 2017
Besetzung
19:30 - 22:15 Uhr
Sonntag, 31. Dezember 2017
Besetzung
19:00 - 21:45 Uhr
Freitag, 05. Jänner 2018
Besetzung
19:30 - 22:15 Uhr
Sonntag, 07. Jänner 2018
Besetzung
19:30 - 22:15 Uhr
Donnerstag, 11. Jänner 2018
Besetzung
19:30 - 22:15 Uhr
Sonntag, 14. Jänner 2018
Besetzung
19:30 - 22:15 Uhr
Donnerstag, 18. Jänner 2018
Besetzung
19:30 - 22:15 Uhr
Donnerstag, 25. Jänner 2018
Besetzung
19:30 - 22:15 Uhr
Samstag, 27. Jänner 2018
Besetzung
19:30 - 22:15 Uhr
Sonntag, 04. Februar 2018
15:00 - 17:45 Uhr
Samstag, 10. Februar 2018
17:00 - 19:45 Uhr
Sonntag, 25. Februar 2018
Geschlossene Vorstellung
15:00 - 17:45 Uhr
Dienstag, 27. Februar 2018
19:30 - 22:15 Uhr
Dienstag, 06. März 2018
19:30 - 22:15 Uhr
Dienstag, 13. März 2018
Geschlossene Vorstellung
17:00 - 19:45 Uhr
Montag, 19. März 2018
19:30 - 22:15 Uhr
Samstag, 21. April 2018
19:30 - 22:15 Uhr
Freitag, 27. April 2018
Geschlossene Vorstellung
19:00 - 21:45 Uhr
Dienstag, 15. Mai 2018
19:30 - 22:15 Uhr
Montag, 21. Mai 2018
Geschlossene Vorstellung
15:00 - 17:45 Uhr
Donnerstag, 31. Mai 2018
Geschlossene Vorstellung
15:00 - 17:45 Uhr
Samstag, 02. Juni 2018
19:30 - 22:15 Uhr
Freitag, 29. Juni 2018
19:30 - 22:15 Uhr

Stückinfo

Nicht um irgendeine Nacht geht es in der Verkleidungs- und Verwechslungskomödie von Johann Strauss, sondern um eine Nacht im Karneval: jene fünfte Jahreszeit, die nicht nur zur Hauptspielzeit der venezianischen Theater gehörte, sondern auch die gesamte Stadt mit exzessiven Treiben und Spektakeln in eine Art Ausnahmezustand versetzte. Dass Herzog Guido von Urbino diesen Zustand ausnutzen möchte, um sich der Frau des Senators Bartolomeo Delaqua zu nähern, ist daher eine kluge Überlegung. Die weiblichen Protagonistinnen haben eigene Vorstellungen von einer gelungenen Karnevalsnacht und versuchen im verwirrenden Spiel der Maskerade die Überlegeneren zu sein …

Bilder

Eine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher AlmonemEine Nacht in Venedig  © Sakher Almonem


Besetzung

Kapitän, der "Herzog von Urbino"
Matthäus Schmidlechner
Caramello, erster Offizier, der "Herzog von Urbino"
Richard Samek
Daniel Szeili
Enrico Piselli, zweiter Offizier, der "Herzog von Urbino"
Philipp Meraner
Bartolomeo Delaqua, Finanzsenator von Venedig
Günter Rainer
Barbara, seine Frau
Gotho Griesmeier
Stefano Barbaruccio, Senator von Venedig
Alfred Rauch
Agricola, seine Frau
Christa Ratzenböck
Giorgio Testaccio, Senator von Venedig
Erich Josef Langwiesner
Constantia, seine Frau
Ulrike Weixelbaumer
Annina
Fenja Lukas
Pappacoda
Mathias Frey
Ciboletta
Theresa Grabner
Ilia Staple
Ein Stewart
Ulf Bunde
Die Traumfigur
Bartlomiej Sawicki
Paweł Żołądek
Stimme im Prolog
Peter Matic

Statisterie des Landestheaters Linz
Chor des Landestheaters Linz
Eine Streetdancegruppe
Bruckner Orchester Linz