fakeimg
GL_header.jpg

Stücke

Spielzeit 2020/2021

Stücksuche

Christopher Hampton | Choderlos de Laclos

Gefährliche Liebschaften

von Christopher Hampton und Choderlos de Laclos
Deutsch von Alissa und Martin Walser
Die Briefe in der Übersetzung Heinrich Manns

Schauspiel
Premiere 25.09.2020
Spielstätte Schauspielhaus
Dauer 02 Std. 00 min.
Pause - Keine Pause -

Termine 2020/2021

Samstag, 05. Dezember 2020
19:30 - 21:30 Uhr

Die Vorstellung ist abgesagt. Wir bemühen uns, einen Ersatztermin zu finden.
Samstag, 19. Dezember 2020
19:30 - 21:30 Uhr

Die Vorstellung ist abgesagt. Wir bemühen uns, einen Ersatztermin zu finden.
Freitag, 25. Dezember 2020
19:30 - 21:30 Uhr

Die Vorstellung ist abgesagt. Wir bemühen uns, einen Ersatztermin zu finden.
Mittwoch, 30. Dezember 2020
19:30 - 21:30 Uhr

Die Vorstellung ist abgesagt. Wir bemühen uns, einen Ersatztermin zu finden.
Dienstag, 26. Jänner 2021
19:30 - 21:30 Uhr

19:00 Uhr Einführung im Zuschauerraum
Freitag, 26. Februar 2021
19:30 - 21:30 Uhr

Der Vorverkaufsbeginn wird in Kürze bekannt gegeben.
Freitag, 05. März 2021
19:30 - 21:30 Uhr

Der Vorverkaufsbeginn wird in Kürze bekannt gegeben.
Dienstag, 09. März 2021
19:30 - 21:30 Uhr

Der Vorverkaufsbeginn wird in Kürze bekannt gegeben.

Stückinfo

Choderlos de Laclos’ weltberühmter Briefroman Les Liaisons dangereuses erzählt von den Intrigen der verwitweten Marquise de Merteuil und ihres einstigen Geliebten Valmont. Soeben wurde die Marquise von dem Comte de Gercourt verlassen und sinnt nun auf Rache. Das willige Werkzeug dieser Rache ist der Vicomte de Valmont, der die zukünftige Ehefrau Gercourts, eine unbedarfte Klosterschülerin, verführen und damit für eine Heirat von Stand unmöglich machen soll. Valmont und Merteuil, auch wenn sie eigentlich kein Paar mehr sind, spielen diese Art von Spiel mit Inbrunst: einander komplizierte, unmoralische Aufgaben zu stellen. In Wahrheit will Valmont die tugendhafte Madame de Tourvel, eine religiöse und verheiratete Frau, die alles tut, um seinen Nachstellungen zu entkommen. Doch wie schon Lessing sagt: „Verführung ist die wahre Gewalt.“

Die Theaterfassung zeichnet das Bild einer dekadenten und gelangweilten, keiner wahren Gefühle fähigen Adelsgesellschaft, deren Befriedigung nur noch darin besteht, raffinierte Strategien psychischer Manipulation zu erproben. Die Vorzeichen der drohenden Revolution erkennt sie nicht.

Bilder

Gefährliche Liebschaften  Lorena Emmi Mayer © Herwig PrammerGefährliche Liebschaften  Alexander Julian Meile, Klaus Müller-Beck © Herwig PrammerGefährliche Liebschaften  Markus Ransmayr, Corinna Mühle © Herwig PrammerGefährliche Liebschaften  Markus Ransmayr © Herwig PrammerGefährliche Liebschaften  Theresa Palfi © Herwig PrammerGefährliche Liebschaften  Alexander Julian Meile, Benedikt Steiner © Herwig PrammerGefährliche Liebschaften  Theresa Palfi © Herwig PrammerGefährliche Liebschaften  Corinna Mühle © Herwig PrammerGefährliche Liebschaften  Christian Taubenheim, Alexander Julian Meile, Klaus Müller-Beck © Herwig PrammerGefährliche Liebschaften  Alexander Julian Meile, Klaus Müller-Beck © Herwig PrammerGefährliche Liebschaften  Benedikt Steiner © Herwig PrammerGefährliche Liebschaften  Alexander Julian Meile © Herwig Prammer

Videos

Video for Gefährliche Liebschaften


Besetzung

Marquise de Merteuil
Corinna Mühle
Vicomte de Valmont
Alexander Julian Meile
Cécile de Volanges
Lorena Emmi Mayer
Madame de Volanges
Christian Taubenheim
Chevalier Danceny
Markus Ransmayr
Madame de Tourvel
Theresa Palfi
Madame de Rosemonde
Klaus Müller-Beck
Azalon
Benedikt Steiner