fakeimg
Schauspielhaus_05.jpg

Sanne Danz

 Sanne Danz ©
Sanne Danz studierte an der Hochschule der Künste Minerva in Groningen und machte anschließend einen Master in Bildhauerei an der Rijksakademie in Amsterdam. Als freischaffende Künstlerin entwarf sie Bühnenbilder für über 130 Inszenierungen, vor allem in den Niederlanden.
1989 war sie Finalistin beim Prix de Rome. Ihre Arbeiten waren Teil der niederländischen Schau bei der Prager Quadriennale 2003 und 2007 und wurden zudem unter anderem am Niederländische Architekturinstitut gezeigt. Darüber hinaus ist Sanne Danz als Ausstellungsdesignerin tätig und unterrichtet an verschiedenen Kunsthochschulen.
Neben vielen Uraufführungen und experimentellen Theaterstücken gestaltete sie die Bühnenbilder unter anderem für Die Dreigroschenoper, Oblomov, Carmen, Der fliegende Holländer, MacBeth, Das Mahagonny-Songspiel und die preisgekrönte Once upon a forest-Inszenierung am Childrens’ Theatre Company in Minneapolis.
In Deutschland stattete sie Kasimir und Karoline (Heidelberg, 1997), Rusalka (Dortmund, 2010) und Die Entführung aus dem Serail am Aaltotheater Essen aus. Im Herbst 2012 wurde Taner Akyols Kinderoper Ali Baba und die vierzig Räuber in Sanne Danz’ Bühnenbild an der Komischen Oper Berlin uraufgeführt, dies war ihre erste Zusammenarbeit mit Matthias Davids.