fakeimg
Schauspielhaus_04.jpg

Tomo Sugao

 Tomo Sugao ©
Tomo Sugao wurde 1979 in Sapporo geboren und wuchs in Chicago, Amsterdam, Düsseldorf, Michigan und Tokyo auf. Mit 4 Jahren bekam er ersten Geigenunterricht und war später Mitglied des Junior Philharmonic Orchestra (Tokyo) und des Asian Youth Orchestra.
Sein Debüt als Opernregisseur gab er bereits mit 19 Jahren mit der Zauberflöte in Tokyo. Neben dem Studium an der International Christian University erarbeitete er diverse Inszenierungen – sowohl im Musiktheater- als auch Schauspielbereich – u. a. Idomeneo, Hänsel und Gretel, The Firmiana Rain (Uraufführung am National Theater Taiwan), Pomm d’Api (Japanische Erstaufführung) und Monsieur Choufleuri von Jacques Offenbach, sowie Hamlet, A Midsummer Night's Dream und Romeo and Juliet.
2004 bis 2008 engagierte ihn das New National Theatre Tokyo als Spielleiter und Regieassistenten. Seit 2008 lebt Tomo Sugao in Berlin und war bis 2012 an der Komischen Oper Berlin in der gleichen Funktion tätig. 2009 war er Stipendiat des Richard Wagner Verbandes. Im Februar 2011 gab er mit Das Kind und der Zauberspuk an der Kinderoper Köln sein Regiedebüt in Deutschland.
Seit Herbst 2012 ist er freier Regisseur. Für seine Inszenierung von Le Nozze di Figaro in Tokyo bekam er den "Gotoh Memorial Cultural Award". In ihrer Februar-Ausgabe 2013 listet die Zeitschrift Bungei Shunju 108 herausragende Persönlichkeiten auf, die Japans Zukunft repräsentieren. Zu ihnen zählt die Bungei Shunju auch Tomo Sugao.
VERGANGENE SPIELZEITEN