fakeimg
publikum_3.jpg

Oliver Deak

  Oliver Deak ©
Bereits seit der Saison 1982/1983 ist Oliver Deak dem Landestheater Linz eng verbunden.
Nach seiner Ausbildung zum klassischen Balletttänzer und mehreren Engagements als Tänzer, wechselte er ab der Saison 1988/1989 hinter die Bühne des Landestheaters Linz, um fortan unsichtbar für das Publikum als Inspizient, verantwortlich für den künstlerischen und technischen Ablauf von Vorstellungen, die Fäden zu ziehen.
Nebenbei arbeitete er auch insgesamt 12 Jahre lang für die Salzburger Sommerfestpiele, zuerst als Inspizient, dann wechselte er zur Abteilung Beleuchtung und avancierte dort bereits nach kurzer Zeit zum Beleuchtungsmeister.
Die Liste der namhaften Regisseure und Dirigenten, mit denen er zusammenarbeiten durfte, ist naturgemäß sehr lang.
Im "Stammhaus" Linz, übernahm Oliver Deak parallell zu seiner Inspiziententätigkeit ab der Saison 2003/2004 die Produktionsleitung und Organisation für das Ballettensemble, und arbeitete unter den Ballettdirektoren Jörg Mannes und Jochen Ulrich.
Im April 2007 wechselte er innerhalb des Hauses in die Funktion des Generalsekretärs des Bruckner Orchesters Linz, zuerst als Karenzvertretung für Frau Mag. Catharina Jürs, ab Sommer 2011 fix.
Auch in seiner Freizeit sind Theater, Veranstaltungstechnik und aktives Musizieren allgegenwärtig.