fakeimg
Schauspielhaus_05.jpg

Grégoire Delamare

  Grégoire Delamare ©

Der in Paris geborene französische Tenor Grégoire Delamare teilt sein Leben zwischen Österreich, Deutschland und Frankreich. Als Sohn eines klassischen Gitarristen hatte er von früher Kindheit an intensive Berührungen mit Musik, sodass er sich bald schon an verschiedenen Musikstilen und Instrumenten versuchte. Durch Improvisationen beim Gitarrespielen in Jazzbands, mit denen er in Pariser Cafés auftrat, wurde er schließlich auch auf seine Stimme aufmerksam. Neugierig auf dieses neue "Instrument" entdeckte er nach und nach mit großer Begeisterung den klassischen Gesang für sich. Nach einem Studium der Humanwissenschaft an der Sorbonne studierte er am Pariser Konservatorium in der Klasse von Yann Toussaint, wo er 2017 seinen Abschluss errang. Im Anschluss setzte er sein Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt fort, wo er rasch den Bachelor-Abschluss erlangte und weiter im Master-Studiengang in der Klasse von Thilo Dahlmann studierte. Derzeit ist er Mitglied des Oberösterreichischen Opernstudios am Landestheater Linz. Dank seiner Leidenschaft für die Bühne erweiterte er schnell sein Repertoire und stellte seine Fähigkeiten sowohl im Mozart-Fach als auch bei den spielerischen Anforderungen des Operettengenres unter Beweis. Daneben gehört auch dem Konzert seine große Liebe. Dementsprechend tritt er regelmäßig in Oratorien, Liederabenden und Operngala-Veranstaltungen auf.

STÜCKE UND ROLLEN
Das Dreimäderlhaus
Franz Schubert