fakeimg
led_ring.jpg

Martin Brachvogel

  Martin Brachvogel ©

Martin Brachvogel machte seine Schauspielausbildung in den USA (West Valley College, Kalifornien, wo er auch maturierte) und in Frankfurt am Main (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Diplom: 1996). Mit Frankfurter Kommilitonen gründete er 1996 eine freie Theatergruppe. Dazu kamen Gastrollen an diversen deutschsprachigen Stadt- und Staatstheatern. Nach vier Jahren freier Theaterarbeit wechselte er im Jahr 2000 als festes Ensemblemitglied an das Schauspielhaus in Graz. 2004 verließ er das Ensemble und gründete im selben Jahr das „Theater Mundwerk“, das später zu „Follow the Rabbit“ umbenannt wurde. Seitdem führt Herr Brachvogel auch Regie. Seine Inszenierung von An der Arche um acht am Vorarlberger Landestheater wurde 2015 mit dem STELLA-Preis als bestes Kinderstück Österreichs ausgezeichnet. 2018 inszenierte Herr Brachvogel Sergej Gößners Mongos, das zur besten Jugendtheaterproduktion Österreichs gekürt und beim Wiener „Falter“ auf den 3. Platz der besten Inszenierungen des Jahres 2018 gesetzt wurde. Seine Inszenierung von Fabrice Melquiots Die Zertrennlichen am Vorarlberger Landestheater wurde 2019 für den STELLA-Preis als herausragende Jugendtheaterproduktion nominiert. Am 9. Jänner 2021 hat seine Inszenierung von Bambi am Linzer Landestheater Premiere.

Martin Brachvogel lebt in Graz.

STÜCKE UND ROLLEN
Inszenierung
Bambi