fakeimg
fallback_promenade_2.jpg

Lena Fischerauer

  Lena Fischerauer ©

Die Mezzosopranistin Lena Fischerauer nahm ihren ersten Gesangsunterricht bei Kathryn Brown in Landshut. Neben ihrer schulischen Ausbildung war sie Mitglied der Bayerischen Singakademie wo sie Unterricht bei Angelica Vogel (Hochschule für Musik und Theater München) erhielt und erste Erfahrungen als Solistin und im Opernchor sammeln konnte.

An der Musikhochschule Lübeck studierte die junge Sängerin Gesang bei Prof. Franz-Josef Einhaus. Nach ihrem Erasmus Aufenthalt an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien setzte sie ihr Studium der Gesangspädagogik bei Prof. Dr. Julia Bauer- Huppmann fort und schloss es im Juni 2013 mit Auszeichnung ab. Ihr Masterstudium schloss sie ebenfalls bei Prof. Dr. Julia Bauer-Huppmann im November 2015 mit Auszeichnung ab. Weitere Anregungen erhielt sie auf Meisterkursen und Workshops von z.B. Kurt Widmer, Maja Tabatadze und Magdalena Anna Hofmann.

Engagements in Messen und Oratorien führten sie nach Deutschland, Österreich, Ungarn, Frankreich und in die Schweiz. Im Juni 2014 gab Lena Fischerauer ihr Debüt als Hänsel beim Passion Opera Festival in Wien in Humperdincks Hänsel und Gretel. Während ihrer Studienzeit trat sie z.B. als Orlofsky (Die Fledermaus), Dorabella (Cosi fan tutte) oder Hermia (A Midsummer Night's Dream) vor das Publikum.

Im Sommer 2018 wirkte sie bei den Seefestspielen Mörbisch (Gräfin Mariza) im Chor mit und wird ab der Spielzeit 2018/2019 ein Mitglied des Chores des Landestheaters Linz sein.