fakeimg
mt_grossersaal_3.jpg

Kasija Vrbanac

  Kasija Vrbanac ©

Kasija Vrbanac wurde in Karlovac (Kroatien) geboren. Sie begann ihre Tanzausbildung im Studio 23 ihrer Heimatstadt. 2011 nahm sie ein Studium an der Tanzakademie Ljubljana auf, das sie im Juni 2014 als Tänzerin und Choreografin für zeitgenössischen Tanz und Jazztanz mit dem Bachelor abschloss.

Ihre Ausbildung ergänzte sie durch Workshops bei u. a. Rasmus Olme, Beniamin Bac, Joanne Leighton, Michele Swannen, Benjamin Boar, Guy Nader, Eulalia Ayguade Farro, Joe Alegado, Laura Arisand und Jorge Jáuregui Zuna, bei Milan Kozanek, Sven Bahat, Staša Zurovac, Ana Mrak, Maša Kolar, Marjana Krajač, Matija Ferlin und Žak Valenta. Von 2016 bis 2018 war sie Mitglied der Zagreb Dance Company. Kasija tanzte in zahlreichen Aufführungen von Choreografen wie u. a. Dubravka Crnojević-Carić, Rajko Pavlić, Ana Mrak, Thierry Smits, Staša Zurovac, Spyros Andreopoulos, David Hernandez, Wen Hui, Maija Ferlin und Zrinka Lukčec Kiko. Parallel realisierte sie auch eigene choreografische Projekte wie The Dark Side of The Moon (2015) und LIMUN čokolada LUK (2016). Im Tanzfilm Labirint von Regisseur Marko Krnjajić wirkte Kasija Vrbanac als Tänzerin und Choreografin mit. Der Film feierte beim 64. Filmfestival von Pula Premiere. Seit der Spielzeit 2018/2019 ist sie Ensemblemitglied der Tanzkompanie TANZLIN.Z unter der Leitung von Mei Hong Lin.

STÜCKE UND ROLLEN
Ein Amerikaner in Paris
TANZLIN.Z
Macbeth
In wechselnden Rollen