fakeimg
led_ring.jpg

Katherine Lerner

  Katherine Lerner © Roland Faistenberger
© Roland Faistenberger

Die US-amerikanische Mezzo-Sopranistin Katherine Lerner ist seit Beginn der Spielzeit 2017/2018 Ensemblemitglied des Landestheaters Linz, wo sie zu Spielzeitbeginn als Amme in der NP Die Frau ohne Schatten einen überaus großen Erfolg feiern konnte. In Linz wird sie darüber hinaus u. a. als Klytämnestra (Elektra), Brängane (Tristan und Isolde) und Fidès (Le Prophète).

Katherine Lerner trat in der Saison 2014 dem Ensemble der Metropolitan Opera New York bei, als Coverbesetzung der Olga in Eugen Onegin und der Bersi in Andrea Chénier.

Auf der Bühne der Lyric Opera of Chicago war sie als Siebel in Faust unter der Leitung von Sir Andrew Davis zu erleben, Chicago Classical Review beschrieb ihre Leistung als: „agil und treffend bubenhaft... ihr jugendlicher Mezzo und ihre temperamente vokale Gestaltung dienten völlig der selten zu hörenden zweite Arie ‚Si le bonheur‘.“ Sie sang viele anderen Rollen an der Lyric Opera, einschließlich Dritte Dame in Die Zauberflöte, Rosette in Manon, Lola in Cavalleria Rusticana und Wowkle in La fanciulla del West. Außerdem trat sie mit vielen Spitzen-Orchestern überall in den USA auf, einschließlich dem San Francisco Symphonie Orchester, dem Chicago Symphonie Orchester (mit Dirigent James Conlon), dem Philadelphia Orchester und dem Cleveland Orchester (mit Franz Welser-Möst).

Katherine Lerner ist Empfängerin des Richard F. Gold Stipendiums und ebenso Trägerin vieler Auszeichnungen, wie zum Beispiel von Irma M. Cooper, der Sun Valley Oper, der Oper Birmingham, der American Opera Society von Chicago und dem Florida Grand Opera Wettbewerb. Sie ist auch Empfängerin höchster Auszeichnungen der Union League Civic und der Arts Foundation. Sie nahm an Meisterklassen von Marilyn Horne, Joyce DiDonato, Deborah Voigt und Jennifer Larmore teil.

Zuletzt sang sie die Hexe in Humperdincks Hänsel und Gretel an der Knoxville Opera, Erna in Georg Haas’ Morgen und Abend mit dem Theater und Orchester Heidelberg, und Azucena in Verdis Il Trovatore am Landestheater Linz.


14 Fragen an Katherine Lerner