fakeimg
alcina.jpg
Georg Friedrich Händel

Alcina

Opernproduktion der Anton Bruckner Privatuniversität
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Sonderveranstaltungen
Spielstätte BlackBox Musiktheater
Dauer 02 Std. 00 min.

Diese Produktion steht leider nicht mehr auf dem Spielplan

Stückinfo

Eine einsame Insel, auf der die schöne Zauberin Alcina herrscht, ist der Schauplatz dieser Oper. Bradamante ist auf der Insel gelandet, um ihren Verlobten Ruggiero zu finden, der mittels Zauberkunst Alcina rettungslos verfallen ist.

In den drei Akten dieser Oper werden wir Zeugen eines Kampfes um Liebe, Wahrheit und Charakterstärke, der in seiner Symbolhaftigkeit heute noch genauso aufregend ist wie anlässlich der Londoner Uraufführung vor bald 300 Jahren: „Ihre Majestäten beabsichtigen heute Abend die Oper in Covent Garden zu besuchen und man hört, die neue Oper von Herrn Händel übertreffe alle seine derartigen Kompositionen.“ (Daily Post, 16. April 1735)


Musikalische Leitung Sigurd Hennemann

Inszenierung Peter Pawlik

Bühne Peter Manhartsberger

Kostüme Anna Lienbacher

 

Alcina, eine Zauberin | Akine Matsumoto, Maria Frauscher

Ruggiero, ein Ritter | Willemijn Spierenburg, Hibiki Tsuji

Morgana, Alcinas Schwester | Makoto Yoshizawa

Bradamante, Ruggieros Braut | Sinja Maschke

Oronte, Heerführer Alcinas | Juhyuk Kim, Domen Fajfar

Melisso, Bradamantes Vertrauter | Thomas Schneider, Seunggyeong Lee

 

Instrumentalensemble der Anton Bruckner Privatuniversität