fakeimg
Ina-Regen_Leuchten_banner.jpg

Ina Regen "Rot"

Konzert-Gastspiel

Sonderveranstaltungen
Spielstätte Großer Saal Musiktheater
Dauer 01 Std. 40 min.

Termine 2020/2021

Donnerstag, 01. Oktober 2020
19:30 - 21:10 Uhr

Stückinfo

INA REGEN ist ein Phänomen. Ihre Karriere liest sich wie ein Märchen und doch ist die charismatische Oberösterreicherin am Boden und vor allem sich selbst treu geblieben. Mit Wie a Kind hat sie im Herbst 2017 ihre zauberhafte Debütsingle auf YouTube hochgeladen und sich damit augenblicklich einen Fixplatz in der österreichischen Musiklandschaft gesichert. Ihr Debütalbum Klee stieg im Herbst 2018 auf Platz 1 der Album-Charts ein und wurde schließlich mit dem Amadeus Austrian Music Award für ‚Album des Jahres’ ausgezeichnet. In der Zwischenzeit hat die vielseitige Künstlerin sowohl mit Conchita Wurst als auch mit Helene Fischer gejodelt, Gregor Meyle auf seiner Hätt’ auch anders kommen können-Tour in Deutschland und Österreich unterstützt oder mit André Heller oder Josh. im

Duett gesungen.

Die Tickets für ihre Klee Tour waren rasch vergriffen und das begeisterte Publikum hat stets bekommen, was INA REGEN von Anfang an versprochen hat „Momentaufnahmen eines Lebens zwischen Trenzen und Tånzen“ (Oberösterreichisch für Weinen und Tanzen). Dabei ist der Liedermacherin eines in ihrer Musik und ihren Konzerten besonders wichtig: „Es geht mir nicht darum, Lösungen oder Rezepte für die Höhen und Tiefen des Lebens zu verteilen, sondern eher mein eigenes Sein und Werden so ehrlich wie ich kann, mitzuteilen, damit wir alle spüren können, dass wir mit unseren Herausforderungen, Gefühlen und Glücksmomenten nicht alleine sind.“

Mit ihrer fantastischen Live-Band und den Songs ihres zweiten Albums ROT, das im September erscheinen wird, geht die Liedermacherin im Herbst wieder auf Österreich-Tour. Sie zeigt sich kraftvoller und selbstbewusster, aber kein bisschen weniger einfühlsam oder sensibel. „Natürlich sind die Erfahrungen und Herausforderungen der letzten Jahre nicht spurlos an mir vorübergegangen. Wie denn auch. Aber wäre es nicht traurig, wenn mich das Leben, so wie es kommt und geht, nicht beeindrucken würde? Woraus sollte ich denn sonst neue Musik machen?“ Einen Vorgeschmack auf diese spannende Mischung aus ‚vertraut’ und ‚neu’ hat sie uns mit ihrer im März erschienenen Single Leuchten, in der sie eben diese immerwährende Kraft der Veränderung besingt, bereits gegeben. Auf die neuen Geschichten und Gedanken einer jungen Frau, die es wie kaum eine andere versteht, ihr Publikum in ihrem Mensch-Sein zu berühren, darf man also gespannt sein.