fakeimg
foyer_3.jpg

Franz Flieger Stoegner

wurde in Bad Ischl geboren. Nach der Lehre zum Mechaniker/Maschinenschlosser bei den ÖBB studierte er an der HfG Linz in der Meisterklasse für Textil. Seit 1992 ist er freischaffender Künstler: Nach Ausstellungen in Graz und Linz entwickelte er die Musik zu Vom Fleischhacken und Liebhaben sowie Tod und Teufel und kreierte am Theater Phönix das Bühnenbild sowie das Lichtdesign zu Wilhelm Busch. Weiters zeichnete er für das Lichtdesign bei diversen freien Tanzproduktionen verantwortlich. Seit 1994 betreut er einen Teil der Lichttechnik bei den Salzburger Festspielen. Er unternahm Tourneen mit Karl Ernst und Ursel Hermann, Peter Greenaway und der Laroque Dance Company. Im Herbst 2004 zeichnete er beim Projekt t0 ... Zeit.Punkt.Null für das Lichtdesign verantwortlich.
Weiters schrieb er die Musik zu Triumph der Liebe an der Elisabethbühne Salzburg.
Auch am Landestheater Linz ist er bereits mehrfach mit seiner Musik in Erscheinung getreten: Die Schaukel, STONES, Feuergesicht, Romeo und Julia und Kohlhaas und eine Ballettproduktion im Großen Haus unter der Regie von Robert Poole.