fakeimg
Schauspielhaus_05.jpg

Adi Wolf

  Adi Wolf ©
Adi Wolf stammt ursprünglich aus Bermuda, und begann 1986 ihre Theaterkarriere als Mitglied der Black Box Repertory Company. 1996 zog Adi nach London, um an der Middlesex University zu studieren. Sie bestand ihre Prüfung zum Bachelor of Arts der darstellenden Künste (Drama) 1999 mit Auszeichnung. Während ihrer Zeit in London gründete sie die Band Rifiki, die erfolgreich bei Wildlife Records unter Vertrag genommen wurde und in zahlreichen Londoner Clubs auftrat. 
Nach ihrem Studium glänzte Adi in mehreren Hauptrollen, unter anderem als Alina in Port of Naples, als Todesengel in The Whirlwind and the Storm, als Billie Holiday in The Billie Holiday Story, als die böse Königin in Schneewittchen, als Sängerin in der Werbung für BBC Proms. Kurz bevor Adi nach Freiburg zog, sang sie im Rahmen der Eröffnungsfeiern für die Olympischen Spiele 2012 in London am Trafalgar Square. In Freiburg arbeitete Adi mit zahlreichen Bands und Musikern zusammen, unter anderem mit Kuno Kerner (Jazzpianist), Muneer Fennell (Cellist), und Matthias Daneck (Schlagzeuger). Sie war außerdem Front­sängerin bei der Freiburg Jazz Combo und arbeitete im Duo mit Johnny Gomer (Gitarre). Sie ist zur Zeit Frontsängerin und Songwriterin bei House of Soul und Jazz 4. In der Münchener Produktion des Gärtnerplatztheaters im Circus Krone trat sie in Jesus Christ Superstar auf. In Linz spielt Adi Wolf die Queenie in Show Boat.
VERGANGENE SPIELZEITEN