fakeimg
Schauspielhaus_01.jpg

Kurt Rydl

 Kurt Rydl ©
KS Kurt Rydl stammt aus Wien und studierte in Wien und Moskau. Er ist Gast an allen bedeutenden Bühnen sowie bei den Festspielen von Bayreuth, Salzburg, Bregenz, Florenz, Verona, München und Glyndebourne. Sein Repertoire umfasst über 100 Partien des deutschen, französischen, ­italienischen und russischen Faches. An der Wiener Staatsoper debütierte er 1976 als Ferrando (Il trovatore) und sang hier seither u. a. Colline (La Bohème), Pimen (Boris Godunow), Großinquisitor (Don Carlo), Komtur (Don Giovanni), Osmin (Die Entführung aus dem Serail), Rocco (Fidelio), Daland (Fliegender Holländer), Roger (Jérusalem), König Heinrich (Lohengrin), Raimondo (Lucia di Lammermoor), Geronte (Manon Lescaut), Talbot (Maria Stuarda), Pogner (Meistersinger), Basilio (Il barbiere di Siviglia), Titurel und Gurnemanz (Parsifal), Fasolt und Fafner (Das Rheingold), Hunding (Walküre), Fafner (Siegfried), Hagen (Götterdämmerung), Boris (Lady Macbeth von Mzensk), Ochs (Rosenkavalier), Morosus (Schweigsame Frau), Landgraf (Tannhäuser), Claggart (Billy Budd), Sarastro (Zauberflöte). 1996 wurde er Österreichischer Kammersänger, 1999 Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper.
Kurt Rydl wird in seiner Glanzpartie als Ochs auf Lerchenau in Der Rosenkavalier in Linz zu hören sein.
VERGANGENE SPIELZEITEN
Der Rosenkavalier (2012/2013)
Der Baron Ochs auf Lerchenau
Der Rosenkavalier (2013/2014)
Der Baron Ochs auf Lerchenau
Der Rosenkavalier (2014/2015)
Der Baron Ochs auf Lerchenau