fakeimg
Schauspielhaus_05.jpg

Clemens Pichler

  Clemens Pichler ©
Clemens Pichler ist in Linz geboren und bekam schon als Kind eine musikalische Ausbildung. Seit 1993 arbeitet er als Musiker, Komponist und Produzent – spielt für österreichische und deutsche Projekte im In- und Ausland u. a. Hans Söllner, Laine, Madama Humtata, Fump, Trio Reflexions, Brunowurstelvonwunster, Frank Hueber. Von 2003 bis heute entstanden acht eigene CD/Vinyl Veröffentlichungen.
Sein Interesse gilt immer mehr dem Genreübergreifendem. Er komponiert Musik für Film und Fernsehen (Tatamorgana - 2009 Max Ophüls Preis) sowie für Tanz und Performance (u. a. Linz09 Zirkus Revue, Traffic Flow mit Silke Grabinger im Bregenzer Festspielhaus, „KILS“ im Posthof Linz).
Seit 2008 beschäftigt er sich näher mit Neuer Musik und Experimentalmusik. So entstanden die ersten selbst programmierten elektronischen Musikinstrumente. Weiters zeichnet er verantwortlich für die Idee, Projektleitung und Kuratierung von Radiospotting, eine international besetzte Soundart-Ausstellung im öffentlichen Raum. Durch die Zusammenarbeit mit Enrique Tomás entstand eine weitere Ausstellung während der Ars Electronica – Sonorous Horreum. Mit ihm gründete er auch das erste Linzer Laptop Ensembles.