fakeimg
Schauspielhaus_02.jpg

Myung Joo Lee

  Myung Joo Lee © Peter Philipp
© Peter Philipp
Die Sopranistin Myung Joo Lee wurde in Südkorea geboren, wo sie an der Seoul National University ihre Gesangsausbildung begann und aus mehreren Wettbewerben als erste Preisträgerin hervorging. Meisterkurse besuchte sie in Deutschland bei Heinz Reeh und Norma Sharp in Berlin und setzte ihre Studien an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Fenna Kügel-Seifried fort.
Seit 2004 pflegt Myung Joo Lee eine rege Opern- und Konzerttätigkeit und trat bereits als „Mimì“ (La Bohème), „Lauretta“ (Gianni Schicchi) und „Violetta“ (La Traviata) in Korea und den USA auf. Eine musikalische Zusammenarbeit verbindet sie mit dem Dirigenten Myung-Whun Chung, unter dem sie unter anderem in Mahlers 2. und 8. Sinfonie auftrat. Am Münchner Prinzregententheater war sie als „Night“ und „Juno“ (The Fairy Queen) und als „Mimì“ unter Ulf Schirmer zu hören.
Seit der Saison 2010/11 ist Myung Joo Lee Ensemblemitglied des Landestheaters Linz, wo sie bereits als „Minnie Faye“ (Hello, Dolly!), „Ellen“ (Lakmé) und „Füchslein“ (Das schlaue Füchslein) zu erleben war. In der Spielzeit 2011/12 folgen „Mimì“ (La Bohème), „Inez“ (Il Trovatore), „Fiordiligi“ (Così fan tutte) und „Blanche“ (Gespräche der Karmelitinnen).