fakeimg
fallback_musiktheater_3.jpg

Carl Friedrich Oberle

Der Bühnen- und Kostümbildner Carl Friedrich Oberle, geboren in Baden Württemberg, studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München. Er war Dozent und Designer Consultant am Loeb Drama Center der Harvard Universität (USA). Seit 1972 ist er in Schauspiel und Oper an zahlreichen Bühnen in Europa, den USA und in Australien tätig. Erste Engagements erhielt er am Südostbayerischem Städtetheater in Landshut und Passau, gefolgt von Ingolstadt, Mannheim, Wiesbaden, Gelsenkirchen und Tübingen. Seit 1978 ist er v. a. freiberuflich tätig, u. a. an der Welsh National Opera, wo er erstmals Un ballo in maschera ausstattete, an der Königlichen Oper und dem Dramaten in Stockholm und am Schlosstheater Drottningholm. Es folgten Arbeiten an den Opern in London (English National Opera), Toronto, Sydney, Helsinki, Kopenhagen, Genf, Zürich, Amsterdam, Essen, Stuttgart, Prag, für die Händel Festspiele in Halle und die Bregenzer Festspiele (Der Dämon). Zahlreiche Ausstattungen entwarf Oberle in den USA für die Houston Grand Opera, u. a. für die großen Mozart-Opern, und die Santa Fe Opera, hier besonders für Opern von Richard Strauss.
VERGANGENE SPIELZEITEN