fakeimg
fallback_musiktheater_3.jpg

Martin Dvořák

 Martin Dvořák ©
Der tschechische Tänzer und Choreograph erhielt seine Tanzausbildung am Tanzkonservatorium in Brno. Erste Engagements erhielt er 1997 - 1998 beim Brno National Theater Ballett und beim Laterna Magica Ballett Theater in Prag. Von 1998 bis 2001 war er Solist am Prager Kammer Ballett/Ballett Prag, bis 2003 Tänzer an der Volksoper Wien/Tanztheater Wien und anschließend am Ballett Bern und von September 2004 bis 2006 am Tiroler Landestheater in Innsbruck. Am Landestheater Linz war er von 2006 bis 2009 als Solist engagiert. Insgesamt hat er mit fast 40 Choreographen (J. Kylián, L. Vaculík, P. Zuska, P. Šmok, J. Heckman, R. North, J. P. Aviotte, J. Ulrich, L. King, C. Guerin, J. Renshaw, J. Stroemgren, F. Dumeril, S. Celis, M. Hong-Lin, B. Lachambre, ...) und an mehr als 60 Stücken gearbeitet.
Martin Dvořák ist als freischaffender Choreograph tätig. Im September 2009 arbeitete er am Fabulous Beast Dance Theatre (Irland), wo er in Sacre du printemps für die English National Opera in London mitwirkte. Als Gast tanzte er außerdem in Pilsen (J. K. Tyl Theater), Budapest (Magyar Festival Ballett), Greifswald (Ostsee Festspiele), Aachen (Schrittmacher Festival), Kulturforum Fürth/Nürnberg, Staatstheater Darmstadt und Tanztheater Homunculus (Wien).
Seit 2001 entstanden Choreographiearbeiten für Tanzkonservatorium Prag, Tanztheater Antares Prag, Tanz Terezín, Tiroler Landestheater Innsbruck, Projekttheater Dresden, National Theater Ballett Brno und Landestheater Linz sowie die Festivals Mährischer Herbst und REDfest.
Martin Dvořák ist Künstlerischer Leiter seiner eigenen Company ProART und des ProART Festivals für Tanz-, Schauspiel-, Gesang- und Fotografie.
In der Spielzeit 2009/2010 ist er als Gast am Landestheater Linz engagiert und tanzt in den Ballett-Produktionen Dornröschen und Campo Amor sowie in Matchgirl Opera, das er auch choreographierte.