fakeimg
medee_header.jpg
Luigi Cherubini

Médée

Medea

Oper in drei Akten von Luigi Cherubini | Text von François-Benoît Hoffmann
In französischer Sprache mit Übertiteln und deutschen Dialogen
Koproduktion mit der Opéra de Nice und dem Theater Erfurt

Oper
Premiere 04.05.2019
Spielstätte Großer Saal Musiktheater
Dauer 02 Std. 30 min.
Pause - Eine Pause -

Termine 2018/2019

Mittwoch, 29. Mai 2019
Besetzung
19:30 - 22:00 Uhr

19:00 Uhr Einführung im Foyer
Freitag, 31. Mai 2019
Besetzung
19:30 - 22:00 Uhr

19:00 Uhr Einführung im Foyer
Donnerstag, 06. Juni 2019
Besetzung
19:30 - 22:00 Uhr

19:00 Uhr Einführung im Foyer
Mittwoch, 19. Juni 2019
Besetzung
19:30 - 22:00 Uhr

Linzer Aktivpass-Ermäßigung
19:00 Uhr Einführung im Foyer
Freitag, 28. Juni 2019
Besetzung
19:30 - 22:00 Uhr

19:00 Uhr Einführung im Foyer

Stückinfo

Ambivalente Ikone Medea: Komplizin im Raub des Goldenen Vlies’ aus Kolchis, Gefährtin und Gattin von Jason, dem Anführer der Argo­nauten, Verstoßene, Rächerin, Kindsmörderin. Die Stärke und Wucht dieser Figur fasziniert bis heute und erregt gleichermaßen Irritation wie Empathie. Luigi Cherubinis 1797 uraufgeführte Oper Medée ist sein bis heute bekanntestes Werk, für das er auf den antiken Mythos in der Tradition der Tragödien von Euripides und Pierre Corneille zurück­griff.


Lesen Sie mehr auf unserem Blog ...


Verleihung der Richard Tauber Medaille 2018/2019 im Anschluss an die Vorstellung am 19. Juni 2019.

Bilder