Singin' In the Rain
Grosser Saal
Freitag, 02. Oktober 2015 Karten
Floh im Ohr
Kammerspiele
Samstag, 26. September 2015 Karten
Play
The Who's Tommy
Grosser Saal
Freitag, 27. November 2015 Karten
Play
Plötzlich Monster
Kammerspiele
Dienstag, 29. September 2015 Karten
Play
Eine Spätsommernacht
Arena Schauspielhaus
Samstag, 12. September 2015 Karten

Spielzeiteröffnung an der Promenade

Mit einem zweiteiligen Eröffnungsfest starten wir in die letzte Spielzeit vor dem Umbau des Schauspielhauses. Tagsüber wird vor dem Bühneneingang ein Hoffest mit Blasmusik und einem bunten Programm für alle Alters­klassen gefeiert. Bei inszenierten Führungen kann das gesamte Theatergebäude erkundet werden und auch an ungewöhnlichen Schau­plätzen hinter den Kulissen werden an die­sem Tag spartenübergreifend musikalische und tänzerische Programme, Schauspiel, Lesungen, ein umfangreiches Familienange­bot und vieles mehr präsentiert.

Sa, 12. September 2015, 11.00 – 16.00 Uhr, Hinter den Kulissen Schauspielhaus Promenade

Mehr

Spielzeiteröffnung an der Promenade

Für nur eine Nacht wird die Arena im Schau­spielhaus gleichermaßen zur Tanzfläche für das Publikum wie zur Bühne für die Wiener „Electrococo“­ Band Johann Sebastian Bass, das Pop­Dance­Duo Fijuka und die FM4­ Award­Gewinner Catastrophe & Cure. Auch der ehemalige Malersaal wird zur Bühne für Bands und Singer/Songwriter wie Anna Katt und Fargo aus Linz, Franz Geil aus Berlin und das erfolgreiche Tom Waits- Programm Dance around in your bones. Feiern Sie mit uns den Spielzeitbeginn, als wäre es der letzte Vor­stellungstag!

Sa, 12. September 2015, 20.00 – 5.00 Uhr,  Vor und hinter den Kulissen Schauspielhaus Promenade

Mehr

Erste Opernpremiere der Spielzeit 2015/2016

Spektakulär verspricht die Neuinszenierung von Verdis La Traviata schon allein deshalb zu werden, weil ein „Gesamtkunstwerk-Schöpfer“ für sie verantwortlich zeichnet, der das Theater in den letzten 50 Jahren weltweit geprägt hat wie kaum ein anderer: der US-amerikanische Regisseur, Bühnenbildner, Lichtgestalter, Autor und Darsteller Robert Wilson. Mit seiner Ästhetik eines nicht-psychologischen, formalen Theaters entsteht ein „Gefäß“ für Verdis Musik, das diese ganz neu erlebbar machen wird.

Premiere: Sa, 19. September 2015, Großer Saal Musiktheater Volksgarten

Mehr

Der Musicalfilm-Klassiker kommt ins Musiktheater

Don Lockwood und Lina Lamont sind das Traumpaar des Stummfilms. Doch dann kommt die Nachricht vom überwältigenden Erfolg des ersten Tonfilms, The Jazz Singer. Keine Frage, Don und Lina müssen ab sofort ebenfalls sprechen und singen. Linas schrille Stimme jedoch treibt alle zur Verzweiflung. Die Idee: Die junge Kathy Selden soll Lina heimlich synchronisieren. Alles läuft gut – bis das Publikum Lina live hören will … Die Bühnenadaption des Musicalfilm-Klassikers mit Gene Kelly in seiner berühmtesten Rolle.

Premiere: Sa, 3. Oktober 2015, Großer Saal Musiktheater Volksgarten

Mehr

Komödie von William Shakespeare

Hermia liebt Lysander und flieht mit ihm aus der Stadt, verfolgt von Demetrius, der seinerseits von Helena verfolgt wird. Die vier Liebenden gelangen in den Wald, wo der Elfenkönig Oberon seine Frau Titania bestrafen will und sich von Puck ein Liebeszaubermittel bringen lässt, das die Verwirrung aller Beteiligten komplett macht. In rasantem Tempo spielt Shakespeare das Rauschhafte und das Trügerische der Liebe in vielfältigen Kombinationen durch.
Premiere: Fr, 18. September 2015, Arena Schauspielhaus Promenade
Mehr

Eine Monooper von Grigori Frid für Sopran und Kammerorchester

Die Aufführung der Monooper Das Tagebuch der Anne Frank ist 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Befreiung der Konzentrationslager der Erinnerung an dieses Ereignis gewidmet. Eines der berühmtesten und dabei persönlichsten Zeugnisse der Judenverfolgung innerhalb des Nationalsozialismus’ wird mit Grigori Frids Komposition in berührender und unmittelbarer Weise auf die Opernbühne und in einer mobilen Produktion auch in Schulen in ganz Oberösterreich gebracht.

Premiere: Fr, 25. September 2015, BlackBox Musiktheater Volksgarten

Mehr

Wiederaufnahme der Verwechslungskomödie

Für alle, die in der letzten Spielzeit keine Karte ergattern konnten: Feydeaus rasante Tür-auf-Tür-zu-Verwechslungskomödie mit der wahrscheinlich spektakulärsten Parade-Doppelrolle der Schauspielgeschichte wird wiederaufgenommen – scheinbare Seitensprünge führen zu schwindelerregendem Slapstick im „Hotel zur zärtlichen Miezekatze“, wo – mehr oder weniger inkognito – von eifersüchtigen Ehepartnern über sittenstrengen Bordellbesitzern, durchgeknallten Gästen und stets betrunkenem Hausmeister alle aufeinandertreffen …

Wiederaufnahme: Sa, 26. September 2015, Kammerspiele Promenade 

Mehr

Eine Ehegeschichte von Lot Vekemans

In diesem intensiven psychologischen Kammerspiel kommt eine Frau Jahre nach der Trennung zum ersten Mal wieder mit ihrem Mann zusammen – an dem Ort, wo ihr einziges Kind begraben ist. Er hat sich ein neues Leben aufgebaut, sie ist in ihrem gemeinsamen Haus wohnen geblieben. Der Grund für ihr Treffen ist ein Brief, in dem die Umbettung ihres Kindes angekündigt wird, weil man Gift im Boden gefunden hat. 2010 erhielt die Autorin für Gift. den Taalunie Toneelschrijfprijs.

Premiere: Sa, 19. September 2015, Unteres Vestibül Kammerspiele Promenade

Mehr

Das Musical mit den Liedern von Udo Jürgens kommt 2016 als Sommergastspiel ins Musiktheater

Einmal verrückt sein und aus allen Zwängen fliehn! Im Mittelpunkt des Musicals stehen Träume und Sehnsüchte. Die erfolgreiche Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg träumt davon, endlich den deutschen Fernsehpreis zu gewinnen. Ihre Mutter Maria schmiedet mit ihrem Freund Otto derweil im Altersheim große Pläne. Beide wollen sich ihren Lebenstraum erfüllen: Hochzeit unter der Freiheitsstatue, denn: Sie waren noch niemals in New York. Prachtvolle Kostüme, spektakuläre Tanzeinlagen und eine atemberaubende Bühnentechnik setzen die Story so intensiv in Szene, dass man als Zuschauer alles um sich herum vergisst. Ich war noch niemlas in New York wurde seit der Uraufführung zu einem internationalen Erfolg und nach Udo Jürgens Tod zu seinem musikalischen Vermächtnis.

14. Juli bis 14. August 2016, Großer Saal Musiktheater Volksgarten

Mehr

Nach der Uraufführung im Rahmen von SCHÄXPIR, ist Plötzlich Monster wieder in den Kammerspielen zu sehen

Alinas Eltern haben sich getrennt und nun ist ihre Mutter mit ihr in dieses Hochhaus in der Stadt gezogen. Ob sie hier Freunde finden wird? Da wäre Ivana, aber die ist oft so zickig. Oder Dragan? Der ist echt cool, aber immer nur, wenn kein anderer Bursch dabei ist. Und Flo – doch der hängt nur an seinen Computerspielen … Aber allein sein möchte Alina auf keinen Fall. Um mit dazuzugehören, lässt sie sich auf eine riskante Mutprobe ein. Plötzlich beginnt es im zehnten Stock zu brennen … Für alle ab 10 Jahren

Wiederaufnahme: 29. September, Kammerspiele Promenade

Mehr

Demnächst

ABONNENTEN LEBEN BESSER


Nehmen Sie sich etwas Schönes vor und werden oder bleiben Sie Abonnent!

DOWNLOAD ABOFOLDER 2015/2016